Mauerfall 1989 - Grenzenlos mit Bahn und Bus

Artikelnummer: 089

96 Seiten | Format ca: 21,5 x 23,5 cm
Bilderanzahl ca: 290 überw. color
Erscheinungsjahr: 2009 | Paperback


14,80 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3 - 7 Werktage



Beschreibung

Unmittelbar nach dem Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 befanden sich in der Stadt die Bahnen und Busse im permanenten Ausnahmezustand. Millionen DDR-Bürger stürmten die öffentlichen Verkehrsmittel Richtung West-Berlin. Quasi über Nacht improvisierten die Verkehrsunternehmen in Stadt und Umland und richteten grenzüberschreitende Buslinien ein, die bald von zahlreichen "Soli-Bussen" aus der Bundesrepublik unterstützt wurden. Auf den "Geisterbahnhöfen" der West-U-Bahn unter Ost-Berlin hielten auf einmal wieder Züge, welche die Menschenmassen kaum fassen konnten. Die bisher verschlafene West-Stadtbahn zwischen Friedrichstraße und Zoologischer Garten platzte plötzlich aus allen Nähten, die Deutsche Reichsbahn borgte unbürokratisch S-Bahnwagen nach West-Berlin aus. Nach Potsdam zogen die Diesellokomotiven des DDR-Regierungszuges nun die Grenzgängerzüge. Und bald konnten S-Bahnen wieder ungehindert zwischen Ost und West durch die Stadt fahren, zuerst über die Stadtbahnstrecke am Bahnhof Friedrichstraße. Dieses Buch berichtet von den turbulenten Tagen im November und Dezember 1989 im Berliner Nahverkehr mit seinen Kuriositäten, weltverändernden Ereignissen und der Freude und Hilfsbereitschaft der Fahrgäste und Betriebspersonale. Es nennt umfassend die Fakten der Zeit vor und nach dem 9. November 1989 und ruft auf 96 Seiten mit vielen Fotos die Erinnerungen an diese (welt-)bewegende Zeit wach.

Auszug Inhaltsverzeichnis

  • Ein politischer Überblick
    Folgen des Mauerbaues | Stillgelegte S- und U-Bahnstrecken | Weitere Auswirkungen
    Zwölf Monate, die die Welt verändern
    Die Ereignisse von 1989 bis 1990
  • Ein verkehrlicher Überblick
    Akteure, Vorschriften, Finanzen
    Was es kostet: Tarife
    Wie komme ich nach... ?
  • S-Bahn
    Endstation Friedrichstraße | Durchgangsstation Friedrichstraße
    Bornholmer Straße
    Nordsüd-S-Bahn vor 1989 | Nordsüd-S-Bahn nach 1989
    Potsdamer Platz: Tod & Auferstehung
    Vorortstrecken: etappenweise voran
    Festlegung der Strecken | Klärung der Betreiberfrage | Durchführung der Baumaßnahmen
    Ringbahn: Ein mühsamer Weg
    Dienst am S-Bahnhof Wollankstraße
    Praktische Herausforderungen im Betriebsalltag
  • U-Bahn
    Transitlinien: U 6
    Transitlinien: U 8
    Die U-Bahnlinien U 1 und U 2
    "Schön, aber sehr anstrengend"
    Stadtmitte umsteigen
  • Autobus
    Dauer-Berufsverkehr auf Berlins Straßen
    Neue Ost-West-Verbindungen
    Neue Innenstadt-Verbindungen
    BVG-Großstadtverkehr in Potsdam
    Mit der BVG ins Umland: Norden/Westen
    Mit der BVG ins Umland: Süden/Westen
  • Eisenbahn
    Der Bahnverkehr vor 1989
    Der Bahnverkehr nach 1989
    3. Oktober 1990

Versandgewicht: 0,40 Kg

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:


Kunden kauften dazu folgende Produkte