Abgerissen! Vom Anhalter Bahnhof bis zum Palast der Republik

Artikelnummer: 9783897738652

112 Seiten | Format ca: 16 x 24 cm
Bilderanzahl/Illustrationen: 134 color & s/w
Erscheinungsjahr: 2019 | Paperback


14,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

3 auf Lager

Lieferzeit: 4 - 8 Werktage



Das Berliner Stadtschloss war nach dem Zweiten Weltkrieg nicht stärker zerstört als das Schloss Charlottenburg - und doch wurde das eine abgerissen, während das andere aufwendig restauriert wurde. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands fielen der Palast der Republik und das DDR-Außenministerium der Abrissbirne zum Opfer, das benachbarte Staatsratsgebäude aber wurde einer neuen Nutzung zugeführt.
Der fortwährende städtebauliche Wandel trägt zum Reiz Berlins bei. Doch manches verschwundene Bauwerk stünde der Stadt noch heute gut zu Gesicht. Das zeigt der Kunsthistoriker Dr. Arnt Cobbers eindrucksvoll in diesem Buch, das nun in einer erweiterten Neuausgabe vorliegt. Abgerissen! betrachtet die Architekturgeschichte Berlins aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel: Es erinnert an rund 60 herausragende Bauwerke, die nach 1945 aus dem Stadtbild verschwanden.
In vier chronologisch angeordneten Kapiteln werden die verschwundenen Bauwerke beschrieben und die Hintergrüde für den Abriss beleuchtet. Zahlreiche historische und aktuelle Fotografien sowie Lageskizzen zu allen Bauten sollen dazu beitragen, dass das Verschwundene dem Gedächtnis der Stadt erhalten bleibt.
Zu den vorgestellten Bauten gehören Schinkels Bauakademie, die Deutschlandhalle, der Stettiner Bahnhof, der Sportpalast, die Gasometer in Prenzlauer Berg, die Versöhnungskirche, der Anhalter Bahnhof, Görlitzer Bahnhof, oder der Palast der Republik.
 

Versandgewicht: 0,40 Kg

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: