Fürstenwalder Lesebuch: Oben und unten und x-mal gewendet

Artikelnummer: 737


3,80 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Alter Preis: 8,80 €
12 auf Lager

Lieferzeit: 3 - 7 Werktage



Beschreibung

Anlässlich des 20. Jahrestages der "Wende" befassen sich mehrere Autoren in insgesamt 15 Beiträgen mit sehr unterschiedlichen Demokratiebewegungen in Fürstenwalde in der Zeit vom Mittelalter bis 1989. Die Geschichten aus der ostbrandenburgischen Domstadt spiegeln dabei stets auch deutsche und brandenburgische Geschichte, beispielsweise 1373, 1848, 1918 und eben 1989, als der Runde Tisch Fürstenwalde ein wenig eher startete als alle anderen in der DDR.

Auszug Inhaltsverzeichnis

  • Günter Kuhn: So erlebte ich 1989 in Fürstenwalde. Auf dem Weg zur Wende
  • Günter Kuhn: 3. November 1989: Start für die Wende in Fürstenwalde
  • Günter Kuhn: Die Zeit der Runden Tische
  • Günter Kuhn: Erinnerungssplitter
  • Reihard Kusch: Die Städte - neue Kraft im Ringen um die Macht
  • Guido Strohfeldt: Vier Bürgermeister in einer Stadt
  • Guido Strohfeldt: Das Ende der Wahlfreiheit im Fürstenwalder Domkapitel
  • FlorianWilke: 1796 - später Widerstand gegen militärische Willkür
  • Reinhard Kusch: 1806 - Niederlagen als Wegbereiter der preußischen Reformzeit
  • Guido Strohfeldt: 1848 - Revolution in Fürstenwalde
  • Florian Wilke: 1873 ? ein Wendejahr für die Brauer in Fürstenwalde
  • Florian Wilke: 1904 ? der Tarifvertrag für dieTöpfer setzt Maßstäbe
  • Susann Franz: 9. November 1918 ? Fürstenwalde erhält einen Arbeiter- und Soldatenrat
Artikeldetails
Versandgewicht 0,25 kg
Seitenanzahl 108
Bilderanzahl ca. 60 s/w & color
Erscheinungsjahr 2009
Format ca. 21x21 cm
Paperback
Verlag GVE

ehemaliger gebundener Buchpreis: € 8,80
Buchpreisbindung aufgehoben


Versandgewicht: 0,25 Kg

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: