Greifswalder Kleinbahnen

Artikelnummer: 9783941712379

224 Seiten | Format ca: 21 x 30 cm
Bilderanzahl ca: 356 s/w & color
Erscheinungsjahr: 2014 | gebunden


32,00 €

inkl. 7% USt., versandfreie Lieferung

1 auf Lager

Lieferzeit: 3 - 7 Werktage



Beschreibung

Ungebrochen scheint das Interesse an den bis 1945 von Greifswald ausgehenden schmalspurigen Kleinbahnen nicht nur bei Eisenbahnfreunden zu sein. Ebenso suchen immer wieder heimatinteressierte Anwohner das von beiden Autoren verfasste, 1998 erschienene und längst vergriffene Buch "Kleinbahnen im Altkreis Greifswald", um mehr aus der Geschichte der ehemaligen Kleinbahn Greifswald-Wolgast (KGW), bekannter als "Feuriger Elias", und der einstigen Greifswald-Jarmener Kleinbahn (GJK), deren ab 1935 eingesetzter Triebwagen als "Fliegender Jarmener" bezeichnet wurde, zu erfahren. Inzwischen konnten durch systematisch betriebene Recherchen weitere Erkenntnisse gewonnen und zahlreiche, bisher unveröffentlichte Fotos beschafft werden.
Die Autoren entschlossen sich deshalb, ihr Manuskript gründlich zu überarbeiten, insbesondere überholte Erkenntnisse zu korrigieren und vor allem bisher unbekannte Fakten hinzuzufügen.
Unberücksichtigt blieben in diesem Buch die auf dem Territorium des Altkreises Greifswald von 1896 bis 1945 betriebene Anklam-Lassaner Kleinbahn (ALKB) und die ebenfalls nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs abgebaute Greifswald-Grimmener Eisenbahn (GGE). Sie sollen Gegenstand von späteren Monographien werden. Für Schlagzeilen in den lokalen Medien sorgten im Jahre 2010 zwei in Russland erworbene Wagen der ehemaligen KGW. Sie waren 1945 im Zuge der Reparationsleistungen mit den Schienen und fast allen anderen Fahrzeugen der Greifswalder Bahnen in die Sowjetunion gelangt und stehen jetzt - sorgfältig restauriert - auf dem Gelände des Lubminer Seebadzentrums. Lutz Riemann, Organisator dieser bisher in der deutschen Eisenbahngeschichte einmaligen Prozedur, berichtet ausführlich, wie eine solche "Rückführung" überhaupt möglich wurde und vonstatten ging. Wertvolle Details zum Betrieb und Abbau der früheren KGW schilderte 2010 die letzte noch lebende Schaffnerin Anni Schätzchen.

Versandgewicht: 1,20 Kg

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: