Der Eisenbahnknoten Cottbus | Band 2

Artikelnummer: 9783941712713

176 Seiten | Format ca: 21 x 30 cm
Bilderanzahl 390 s/w & color
Erscheinungsjahr: 2019 | gebunden

25,80 €

inkl. 7% USt. , versandfreie Lieferung

3 auf Lager

Lieferzeit: 4 - 8 Werktage



Etwa 30 Jahre nach Eröffnung der ersten Eisenbahn in Deutschland bekam Cottbus im Jahr 1866 Anschluss an das Eisenbahnnetz. Der Eisenbahnkönig Henry Bethel Strousberg organisierte die notwendigen Finanzen, da der preußische Staat sich nicht engagieren wollte. Nachdem Preußen seine Blockadepolitik aufgegeben hatte, Eisenbahnstrecken an der Grenze zum Königreich Sachsen enden zu lassen, entstanden zahlreiche Strecken im Raum Cottbus, die schließlich alle verstaatlicht wurden.
Im vorliegenden Band 2 werden Dienststellen und Anlagen behandelt. Im Gegensatz zur heutigen Bahn gab es über viele Jahrzehnte nicht nur Kernaufgaben wie die Betreuung und Beförderung von Reisenden oder das Bahnbetriebswerk und das Betriebswagenwerk für die Fahrzeuge des täglichen Verkehrsbedarfs. In Cottbus war ein Ausbesserungswerk zuerst für Dampflokomotiven, später auch für Diesel- und elektrische Lokomotiven vorhanden.
Der weitgespannte Bogen des Buches umfasst neben einer Vielzahl von Dienststellen für die Versorgung des Bahnhofs, den Wohnungsbau für die Eisenbahner, Kultur- und Sporteinrichtungen und die dazugehörigen Einrichtungen ebenso, wie die soziale Versorgung der Eisenbahner. Besondere Leckerbissen für Liebhaber vergangener Eisenbahnromantik sind die Kapitel über die Spreewaldbahn, die Parkeisenbahn Cottbus und den Lausitzer Dampflokclub e. V., der mit seinen historischen Dampflokfahrten das historische Eisenbahnerbe lebendig bewahrt.

Versandgewicht: 1,05 Kg

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: